Nachhaltigkeitsbericht 2017

Innovationen

Warum dieses Thema für uns wesentlich ist

Die Zufriedenheit unserer Kunden und die Qualität unserer Leistungen bestimmen sich zu einem großen Teil dadurch, welche Effekte unsere Leistungen auf die Performance von Industrieanlagen haben. Unsere Kunden erwarten daher, dass wir bei unserer Leistungserbringung die neuesten technologischen Erkenntnisse, die modernsten Standards und die aktuellsten Verfahren und Instrumente berücksichtigen. Innovationen sowie Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten leisten deshalb einen wichtigen Beitrag zu unserer Wettbewerbsfähigkeit und zum Ausbau unserer Marktposition.

Welches Konzept wir verfolgen

Die Entwicklung von Innovationen und die Weiterentwicklung unserer Leistungen sind in allererster Linie Aufgaben unserer operativen Einheiten. Diese sind eng mit den Bedürfnissen unserer Kunden vertraut und kennen die branchen- und regionenspezifischen Besonderheiten am besten. Daher fällt es in ihre Verantwortung, neue Leistungen zu entwickeln, Forschungsaktivitäten anzustoßen und bestehende Verfahren und Technologien voranzutreiben.

In allen unseren Konzerngesellschaften hat das Thema „Digitalisierung“ in den vergangenen Jahren einen zentralen Stellenwert erhalten. Aus diesem Grund wurde im Frühjahr 2017 das Bilfinger Digitalization & Innovation Lab errichtet. Aufgabe dieser konzernweit agierenden Einheit ist es, die Digitalisierungskompetenzen von Bilfinger zu bündeln, den internen Wissensaustausch zu fördern und neue digitale Lösungen für unsere beiden Geschäftsfelder Engineering & Technologies sowie Maintenance, Modifications & Operations zu entwickeln. Auch die Zusammenarbeit mit Start-ups oder Forschungsinstituten gehört zu den Aufgaben des Digitalization & Innovation Lab.

Der Wissensaustausch wird durch regelmäßige Treffen der Digital Experts, durch Open-Day-Events, durch Vertriebsschulungen und durch Workshops gewährleistet, beispielsweise für die Business-Development-Manager der Konzerngesellschaften. Außerdem sollen 2018 für jede Division Akzeleratoren benannt werden, deren Aufgabe es ist, für eine schnelle Distribution innovativer Ideen und Best Practices innerhalb des Konzerns zu sorgen. Netzwerke zwischen einzelnen Konzerngesellschaften mit ähnlichen Geschäftsmodellen sorgen zusätzlich für einen intensiven Know-how- und Erfahrungsaustausch.

Wie wir unsere Ziele erreichen wollen

Unser Ziel ist es, Ideen in vielversprechende Innovationen zu überführen und so unseren hohen Qualitätsstandard auch zukünftig zu erfüllen. Daher legen wir großen Wert auf die Innovationskraft unseres Unternehmens und unserer Mitarbeiter. Da wir in der Digitalisierung und im Markt für nachhaltige Industriedienstleistungen zahlreiche Potenziale sehen, haben diesbezügliche Innovationen und F&E-Aktivitäten einen hohen Stellenwert.

2017 haben unsere Konzerngesellschaften einen Betrag von rund 11 Mio. Euro für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ausgegeben. Hinzu kommen die zahlreichen Innovationen und Weiterentwicklungen unserer Leistungen, die nicht in Form von F&E-Projekten, sondern im Rahmen von kontinuierlichen Verbesserungen entstanden sind.

Tabelle
Investitionen in F&E-Projekte

Innovationsfelder

 

Anteil am F&E-Aufwand 2017

Digitalisierung

 

60%

Industrie

 

35%

Energie

 

4%

Umwelt

 

1%

Diagramm
Investitionen in F&E-Projekte

Im Mittelpunkt der Aktivitäten des Digitalization & Innovation Lab stand 2017 die Entwicklung von BCAP (Bilfinger Connected Asset Performance). Dieses umfassende, innovative Digitalisierungskonzept für die basiert auf einer digitalen Plattform, auf der sowohl Engineering- und Instandhaltungsdaten als auch Parameter für den Betrieb der Anlage sowie externe Daten gespeichert und ausgewertet werden. Mit Hilfe dieses Konzepts können die Produktivität, die Verfügbarkeit und die Flexibilität von Industrieanlagen erheblich gesteigert und gleichzeitig die Instandhaltungs-, Material- und Energiekosten gesenkt werden.

Um die Praktikabilität des Konzepts zu überprüfen, sind verschiedene Pilotprojekte gestartet worden. Außerdem wurden Partnerschaften mit Plattform-Providern sowie Forschungsinstituten aufgebaut.

Die Digitalisierung verleiht der Nachfrage im Instandhaltungsbereich neue Impulse. Durch Ausbau der Sensorik und digitalen Diagnostik ergeben sich zunehmend neue Möglichkeiten der vorausschauenden Instandhaltung, die besser planbar ist und Ausfallzeiten verringert. Schon aktuell sind die Anteile von Diagnose- und Inspektionsleistungen am Gesamtumsatz steigend und begünstigen eine . Wachsend ist auch die Bedeutung der Beratung: Industrieservice-Anbieter fungieren zunehmend als Berater für neue Instandhaltungskonzepte.

Wegweisendes Pilotprojekt

Digitaler Anlagen-Zwilling

In Kooperation mit Münzing Chemie startete Bilfinger 2017 ein wegweisendes Digitalisierungsprojekt: Ziel ist der Aufbau eines digitalen Anlagen-Zwillings, mit dessen Hilfe die Effizienz und die Verfügbarkeit von Industrieanlagen erheblich gesteigert werden kann. Hierzu werden alle relevanten Engineering-, Maintenance-, Produktions-, Umwelt- und Energiedaten der Anlage in eine digitale Plattform überführt. Mit nur wenigen Klicks lassen sich so zukünftig Details der einzelnen Prozesse abrufen, diverse Analysen durchführen und Informationen für eine optimierte Steuerung und Instandhaltung der Anlage gewinnen.

Wie wir Risiken begegnen

Eine mangelnde Innovationskraft unserer Konzerngesellschaften führt früher oder später zur Beeinträchtigung der Kundenzufriedenheit und gleichzeitig zu einer geringeren Performance und Effizienz der Anlagen unserer Kunden. Um diesem Risiko zu begegnen, stehen wir mit unseren Kunden in einem kontinuierlichen Dialog über die Qualität unserer Leistungen und ihre Bedürfnisse, analysieren neue technologische Entwicklungen, suchen die Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten, achten auf eine hohe Innovationsfähigkeit unserer Mitarbeiter und sorgen für einen intensiven Wissensaustausch zwischen den operativen Einheiten.

Prozessindustrie
Industriebranche, in der Stoffe und Materialien in chemischen, physikalischen, biologischen oder anderen technischen Prozessen und Verfahren verarbeitet werden.
Glossar ansehen
Predictive Maintenance
Vorausschauende Instandhaltung
Glossar ansehen