Nachhaltigkeitsbericht 2017

Keine Kompromisse bei der Arbeitssicherheit

Einsätze unter schwerem Atemschutz gehören für Andreas Wicht zum Tagesgeschäft. Der Leiter Gas-/Atemschutz bei Bilfinger EMS und sein Team kommen überall dort zum Einsatz, wo in Tanks und Siloanlagen eine potenzielle Vergiftungs- oder Erstickungsgefahr besteht. Typische Kunden sind Betreiber von Kläranlagen, die Agrarindustrie, der Automobilbereich, die Gasindustrie, die Petrochemie oder auch die Nahrungsmittelproduktion.

Regelmäßige Überprüfung der Einhaltung von Grenzwerten

Sicheres Equipment

Bilfinger EMS bietet Dienstleistungen entlang des gesamten Lebenszyklus von Industrieanlagen. Das Leistungsspektrum reicht von der Beratung, der Entwicklung, der Planung, dem Bau, der Montage und der Inbetriebnahme bis hin zur Instandhaltung. Spezialist ist Bilfinger EMS für Serviceleistungen rund um den Gas- und Atemschutz: Hier stellt das Unternehmen seinen Kunden qualifiziertes Personal sowie hochwertiges Atemschutzequipment zur Verfügung. Außerdem nimmt Bilfinger EMS die regelmäßige Überprüfung, Reinigung und Desinfektion des Equipments vor und bildet in Atemschutz- und Messtechnik aus. „Wir haben sehr hohe Ansprüche in puncto Sicherheit – für unsere Mitarbeiter und auch für die Umwelt“, sagt Christian Beier, Gasschutzleiter bei der EWE Gasspeicher GmbH. „Die Bilfinger EMS wird diesen Anforderungen absolut gerecht.“

„Das Thema Arbeitssicherheit
begleitet uns durch den gesamten Tag.“

Andreas Wicht Leiter Gas-/Atemschutz Bilfinger EMS

Um immer auf dem neuesten Stand zu sein, nehmen Andreas Wicht und seine Mitarbeiter regelmäßig an speziellen Schulungen teil. „Arbeitssicherheit steht für ‘we care‘ – und das in mehrfacher Hinsicht: Wir sichern den Schutz unserer Mitarbeiter durch die notwendige Ausrüstung. Wir schützen unsere Kunden durch unsere sorgfältige und präzise Arbeit. Und wir schützen mit unseren Maßnahmen die Umwelt. Diese Aspekte bestimmen unsere Arbeit Tag für Tag.“