Nachhaltigkeitsbericht 2018

High-Tech-Orbitalschweißen

Mechanisiertes Orbitalschweißen – also ferngesteuertes, kameraüberwachtes Schutzgasschweißen – bieten wir seit über 25 Jahren an“, sagt Michael Wedemeyer, Projekt-Direktor von Bilfinger Engineering & Technologies. „Diese Technologie kommt überall dort zum Einsatz, wo hohe Präzision gefragt ist. Da dabei sehr hohe Anforderungen an Personal und Equipment bestehen und das Schweißen regelmäßig unter beengten Platzverhältnissen und unter hohem zeitlichen Druck erfolgt, gibt es außer uns nur wenige Unternehmen, die ein derartiges Schweißverfahren anbieten.“

Im Rahmen eines Auftrags zur Modernisierung von zwei Kernkraftwerken in Schweden entwickelte Bilfinger das konventionelle Orbitalschweißverfahren jüngst weiter. Beim High-Tech-Orbitalschweißen werden Mischverbindungen aus rostfreiem und unlegiertem Stahl mechanisiert verschweißt, ohne die dafür sonst übliche Zwischenschicht aufzubringen. Damit entfällt die sogenannte „Pufferung“, die in aller Regel hohen zeitlichen Aufwand verursacht.

„Bei der Durchführung von Instandhaltungsarbeiten zählt jede Minute“, sagt Wedemeyer. „Es wird Tag und Nacht gearbeitet, in insgesamt drei Schichten. Fehler können wir uns dabei nicht erlauben. Daher üben wir alle Arbeitsabläufe vorher ein. Außerdem verfügen wir an unserem Standort in Osterode über ein eigenes Trainingszentrum, in dem wir unterschiedliche Schweißverfahren testen und weiterentwickeln.“

Orbitalschweißen

Orbitalschweißen ist ein vollmechanisches Schutzgasschweißverfahren, bei dem der Lichtbogen maschinell ohne Unterbrechung 360 Grad um Rohre herumgeführt wird. Bei dem von Bilfinger neuartig entwickelten Verfahren wurden erstmalig Mischverbindungen von rostfreiem (austenit) und unlegiertem (ferrit) Stahl ohne das Aufbringen einer sonst dafür üblichen Zwischenschicht („Pufferung“) mechanisiert verschweißt.

Das neue Verfahren eignet sich insbesondere für Situationen, in denen höchste Anforderungen an die Präzision gestellt werden. Typischerweise ist dies in der Kernkraftindustrie häufig der Fall. Aber auch in der Pharmabranche gibt es zahlreiche Anwendungsbereiche für das High-Tech-Orbitalschweißen.