Nachhaltigkeitsbericht 2018

Supraleitende Magnet-Module

Um eines der größten Forschungsvorhaben der Welt umsetzen zu können, errichtet das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt derzeit die internationale Teilchenbeschleunigeranlage FAIR (Facility for Antiproton and Ion Research). Bilfinger stellt für den Bau der Einrichtung 83 supraleitende Magnet-Module sowie zwölf weitere Verbindungsmodule her. Anfang 2019 werden die ersten supraleitenden Magnet-Module geliefert.

FAIR dient der Forschung mit Antiprotonen und Ionen. Ziel ist es, fundamentale Fragen zur Entstehung des Universums sowie zur Struktur von Materie zu beantworten. Außerdem soll die Forschungseinrichtung neue Erkenntnisse zur Krebstherapie bringen. Für alle Experimente wird der sogenannte Ringbeschleuniger SIS100 die benötigten Teilchenstrahlen produzieren.

story3_infobox - Copy.jpg

Das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

story6_1 - Copy.jpg
story6_2 - Copy (2).jpg

3D-Ansicht des supraleitenden
Magnet-Moduls

Dr. Wolfgang Walter, Leiter Produktbereich Magnettechnik bei Bilfinger Noell: „Bilfinger ist seit über zehn Jahren am FAIR-Projekt beteiligt. Für den SIS100 waren wir bereits an der Entwicklung der supraleitenden Dipol-Magnete beteiligt und haben von den über 100 benötigten Dipol-Magneten bereits über 40 gefertigt. Das Besondere dabei ist, dass wir bereits in der Entwicklung der Magnete wertvollen Input aus industrieller Sicht in das Design eingebracht haben und nun über mehrere Jahre auf mehr als 3.000 Quadratmetern absolute High-Tech-Produkte für die GSI in Serie fertigen.“