Nachhaltigkeitsbericht 2018

Vernetzt in die Zukunft: BCAP®

Höhere Effektivität, weniger Stillstandszeiten, geringere Instandhaltungskosten: In der Digitalisierung von Industrieanlagen stecken enorme Potenziale. Doch viele Betreiber von Industrieanlagen schrecken trotz der vielen Vorteile vor einer umfassenden Digitalisierung zurück. Sie verfügen nicht über das notwendige Know-how, können die Komplexität der Aktivitäten nicht abschätzen oder scheuen die anfänglich hohen Investitionen.

Mit Bilfinger Connected Asset Performance (BCAP®) hat Bilfinger eine Digitalisierungslösung entwickelt, die modular aufgebaut ist und gerade mittelständischen Betreibern von Industrieanlagen einen einfachen und sicheren Zugang zur Digitalisierung ermöglicht. Kern der Lösung ist eine cloudbasierte Plattform, auf der alle Daten aus den Bereichen Engineering, Betrieb und Instandhaltung einer Industrieanlage zusammengeführt werden. Hierzu gehören beispielsweise Daten aus dem Prozessleitsystem, aus der Produktionsplanung oder von Sensoren, die den Zustand von einzelnen Komponenten fortlaufend erfassen.

„Durch die Verknüpfung und Analyse dieser Daten entstehen neue Erkenntnisse und damit viel bessere Informationen zur Steuerung und zum Betrieb von Industrieanlagen“, sagt Franz Braun, Chief Digital Officer von Bilfinger. „So lassen sich beispielsweise potenzielle Störungen früher und zuverlässiger vorhersehen sowie ungeplante Stillstandszeiten reduzieren. Gleichzeitig erhöht sich die Effektivität der Gesamtanlage deutlich.“

BCAP® zielt darauf ab, Industrieanlagen in kurzer Zeit fit für die digitale Zukunft zu machen. Umfassende Elemente von BCAP® lassen sich innerhalb von sechs Monaten implementieren, so dass Erfolge schnell sichtbar werden. Das eingesetzte Kapital amortisiert sich in der Regel bereits im ersten Jahr.

„Unser Konzept ist einmalig in der Branche und bietet insbesondere Mittelständlern ein unkompliziertes Sprungbrett ins Zeitalter der Industrie 4.0“

Franz Braun, Chief Digital Officer Bilfinger

„Unser Angebot reicht von der Beratung über die digitale Vernetzung bis hin zur Analyse und Optimierung von Anlagen auf der Basis intelligenter Datenanalyse“, so Braun. „Wir erstellen ‚Digitale Zwillinge‘, implementieren moderne Dashboards für die Produktion und Instandhaltung und bieten auch As-a-Service-Modelle. Auf diese Weise erhalten unsere Kunden eine umfassende Anbindung ihrer Anlage an eine moderne Industrial-Internet-of-Things-Plattform.“